15.10.2014 in Wahlen

Wahlaufruf zur Bürgermeisterwahl

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Am Sonntag, 26. Oktober 2014 wird eine neue Bürgermeisterin oder ein neuer Bürgermeister gewählt. Eine Kandidatin sowie sieben Kandidaten haben sich für dieses Amt beworben. Eine Vielzahl von Aufgaben kommt auf das neugewählte Gemeindeoberhaupt zu, die es gilt, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu lösen.

Daher rufen wir Sie auf, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und entscheiden Sie mit über die Zukunft von Grenzach-Wyhlen.

Herzlich Ihre SPD-Grenzach-Wyhlen

27.05.2014 in Wahlen

Dank an die Wählerinnen und Wähler

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Wählerinnen und Wählern für die vielen Stimmen und das Vertrauen.

Ihre alten und neuen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte

Thomas Möcklinghoff, Karin Lischer, Heinz Intveen, Christa Wolf, Leon Intveen

02.05.2014 in Wahlen

Unsere Wahl-Infostände

 

Liebe Wählerinnen und Wähler


Für die Wahlen zum Gemeinderat am 25. Mai 2014 hat die SPD Grenzach-Wyhlen 22 Kandidaten und Kandidatinnen aufgestellt. Sehr erfahrene Kommunal-Politiker und engagierte „Neue“ ergeben eine gute Mischung, mit der fachlich die kommunalpolitischen Felder hervorragend abgedeckt sind.
Sie können unsere Bewerber und Bewerberinnen für den Gemeinderat an unseren Wahlinfoständen treffen:


Dienstag, 13. Mai ab 8.00 Uhr
beim Wochenmarkt in Wyhlen


Samstag, 17. Mai ab 8.00 Uhr
Beim Wochenmarkt in Grenzach
und beim Spielzüg-Lädeliin Wyhlen


Stellen Sie uns Ihre Fragen und sagen Sie uns, wo Ihnen der Schuh drückt.
Wir sind für Sie da und freuen uns auf Sie und nette Gespräche mit Ihnen.

01.05.2014 in Wahlen

Wahlkampf ist auch "Handarbeit"

 

Die Zeit vor einer Wahl ist normalerweise geprägt von Sticheleien, Hervorstellungen der eigenen Person oder Partei. Wahlkampf eben. Dazu gehört natürlich auch das Anbringen der Wahlplakate und bei der Kommunalwahl die Verteilung von Flugblättern, auf denen sich die Kandidaten der Parteien und Wählervereinigungen vorstellen. In Grenzach-Wyhlen jedoch läuft es in diesem Jahr etwas anders: Erstmalig haben sich vier der fünf Listen trotz teils sehr unterschiedlicher politischer Positionen zusammengeschlossen, um gemeinsam die Flugblätter zu verteilen, oder besser: verteilen zu lassen.

01.05.2014 in Wahlen

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

22.04.2014 in Wahlen

SPD-Kommunalwahlprogramm öffentlich vorgestellt

 

Arbeitsplätze erhalten und neue, zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen, damit die Vielzahl an sozialen Aufgaben auch finanzierbar bleibt, dies ist die Kernaussage im Kommunalwahlprogramm des SPD-Ortsvereins, das sie am Donnerstagabend im Gasthaus "Kraftwerk" der Öffentlichkeit vorstellten.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Heinz Intveen verwies darauf, dass das Programm von allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen gemeinsam erarbeitet wurde und auch von einer Priorisierung geprägt sei. Als wichtigste Aufgabe betrachtet die SPD die Ausweisung neuer Gewerbeflächen für die heimische Wirtschaft und die Organisation eines Wirtschaftsbeirates zur Förderung der Wirtschaft.

 

10.04.2014 in Wahlen

Wir kandidieren für den Kreistag:

 

von links nach rechts:

Christel Campagna - Vincenzo Briguglio - Heinz Intveen - Ute Homberger - Jörg Lutz - Karin Lischer

01.04.2014 in Wahlen

SPD - Gut für Grenzach-Wyhlen

 

SPD - Gut für Grenzach-Wyhlen

Unter diesem Motto will sich die SPD-Grenzach-Wyhlen auch in den kommenden 5 Jahren für die Bürgerinnen und Bürger von Grenzach-Wyhlen einsetzen.

Parteimitglieder, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sowie Kandidatinnen und Kandidaten haben sich deshalb zusammengesetzt, um ein entsprechendes Wahlprogramm für die kommende Gemeinderatswahl am 25. Mai auszuarbeiten.

Mit Sachverstand und guten Ideen wollen wir auch in Zukunft dazu beitragen, dass unsere Gemeinde lebenswert bleibt und sich alle darin wohlfühlen.

Unser Wahlprogramm finden Sie demnächst hier.

06.03.2009 in Wahlen

SPD will stärkste Fraktion werden

 

Mit zahlreichen neuen, in der Kommunalpoltitik bisher nicht bekannten Gesichtern wartet die Kandidatenlisten zur Kommunalwahl auf, darunter auch zahlreiche Frauen.

Mit zahlreichen neuen, in der Kommunalpolitik bisher nicht bekannten Gesichtern wartet die Kandidatenliste der SPD zur Kommunalwahl auf, darunter auch zahlreiche Frauen. Die fünf amtierenden SPD-Räte treten wieder an, sie führen auch die Liste der Gemeinderatskandidaten an. Ziel der Sozialdemokratenist es, aus der Kommunalwahl als stärkte Fraktion hervorzugehen – Fraktionssprecher Heinz Schwarz sieht eine echte Chance, dieses Ergebnis zu erreichen. Wenn auch die Technik der SPD einen kleinen (Drucker-)Streich spielte, so verlief die Nominierungsversammlung am Dienstagabend ansonsten ausgesprochen harmonisch, es gab keine ernsthaften Dis kussionen über die Listenplatzierungen. Nur einem Fall kam es zu einer freiwilligen Verschiebung. Geleitet wurde die geheime Wahl durch Ortsvereinsvorsitzende Christel Campagna, die selbst nicht kandidiert. Das Wahlprogramm haben die Kandidaten mit erarbeitet, es trägt laut Campagna "echte sozialdemokratische Züge." Froh zeigte sich Campagna über den hohen Frauenteil auf der Liste, zudem sprach sie auch davon, dass es altersmäßig und hinsichtlich der Berufe einen guter Mix sei. Den amtierenden fünf Gemeinderäten bestätigte Campagna, sie hättender Kommunalpolitik ihren Stempel aufgedrückt, darauf könne man aufbauen. Die Vorsitzende erwähnte unter andrem die Kleinkinder- betreuung – "da muss es aber noch Verbesserungen geben" –, und, generationsübergreifend, den Ausbau des Seniorenzentrums Emilien- park. "Der soziale Bereich ist sozialdemokratische Politik", sagteCampagna, doch sie erwähnte auch Kultur und Bildung, ebenso die Vorschläge der SPD-Räte im Bereich Energieeinsparung oder den Einsatz für örtliche Handwerker bei der Auftragsvergabe. Natürlich sei es so, dass man in der Kommunalpolitik Mehrheiten finden müsse, "aber es ist wichtig, wer den Anstoß gegeben hat und das waren oft die SPD-Gemeinderäte".

Den amtierenden fünf Gemeinderäten bestätigte Campagna, sie hättender Kommunalpolitik ihren Stempel aufgedrückt, darauf könne man
aufbauen. Die Vorsitzende erwähnte unter andrem die Kleinkinder-
betreuung – "da muss es aber noch Verbesserungen geben" –, und,
generationsübergreifend, den Ausbau des Seniorenzentrums Emilien-
park. "Der soziale Bereich ist sozialdemokratische Politik", sagteCampagna, doch sie erwähnte auch Kultur und Bildung, ebenso die
Vorschläge der SPD-Räte im Bereich Energieeinsparung oder den Ein-
satz für örtliche Handwerker bei der Auftragsvergabe. Natürlich
sei es so, dass man in der Kommunalpolitik Mehrheiten finden
müsse, "aber es ist wichtig, wer den Anstoß gegeben hat und das
waren oft die SPD-Gemeinderäte".

siehe auch Badische Zeitung: spd-will-staerkste-fraktion-werden

SPD Grenzach-Wyhlen auf Facebook
Unser Ortsverein auf Facebook

WebsoziInfo-News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden